Medien anwenden und produzieren – Entwicklung von Medienkompetenz in der Berufsausbildung

Die Arbeit des KOMMIT-Teams ist in einen breit gefächerten Forschungs- und Entwicklungszusammenhang eingebettet. Mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist eine der wichtigsten Institutionen der berufliche Bildung in Deutschland intensiv mit dem Thema „Medienkompetenz in der Berufsausbildung“ befasst. Das BIBB führt aktuell das Projekt „Medien anwenden und produzieren – Entwicklung von Medienkompetenz in der Berufsausbildung“ durch. Laufzeit ist Januar 2013 bis Dezember 2014. Erste Ergebnisse liegen bereits vor und sind auf der BIBB-Homepage verfügbar.

Der Umgang mit digitalen Medien wird heute häufig als Schlüsselqualifikation für den Einstieg in eine erfolgreiche berufliche Ausbildung gesehen. Was Kompetenz im beruflichen Umgang mit Medien bedeutet, wird leider noch nicht klar definiert und wird oft eher techniklastig betrachtet.

Während sich KOMMIT vor allem mit den berufsspezifischen Medienkompetenzen der IT-Azubis beschäftigen, betrachtet das BIBB-Projekt diese Kompetenzen am Beispiel von Berufen, die Medien nutzen oder gestalten und produzieren. Je nach dem Nutzungsgrad von Medien wurden drei Untersuchungsgruppen gebildet und dazu exemplarisch insgesamt neun gewerblich-technische, handwerkliche und kaufmännische Ausbildungsberufe untersucht.

Ziel des Projektes ist es, die Forschungslücke zur Relevanz der Medienkompetenz im beruflichen Kontext zu schließen. Dazu sollen Kriterien entwickelt werden, mit deren Hilfe die von den Unternehmen erwartete und bei den Auszubildenden vorhandene Medienkompetenz ermittelt werden kann.

Im Rahmen des BIBB-Projektes sollen u.a. folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Kompetenzen zur Nutzung und Erstellung von Medien besitzen Auszubildende zu Beginn der Ausbildung aufgrund von privater Mediennutzung oder des Unterrichts an allgemeinbilden-den Schulen?
  • Wie lassen sich diese Anforderungen in der Ausbildung und weitestgehend unabhängig von technischen Entwicklungen erfassen?
  • Wie lässt sich die vorhandene Medienkompetenz von Auszubildenden (auch aus privater Nutzung) einschätzen? Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede?
  • Wie unterscheidet sich die Einschätzung der Medienkompetenz von Auszubildenden aus der Selbstperspektive (Auszubildender) und der Fremdperspektive (Ausbildende, Vorgesetzte)?
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s