Urheberrecht unterrichten

Die Verwendung von Bildern im Social Web ist eine Art Hindernislauf mit verbundenen Augen. Große Unsicherheit herrscht allerseits bezüglich der verschiedenen Lizenzen, Gerichtsurteile tragen eher noch zur Verwirrung bei – zum Beispiel die Entscheidung des Landgerichts Köln zur Namensnennung. Daher hier ein paar gute Quellen für Unterrichtsmaterial und Hintergrundinformationen zum Thema:

Unterrichtsmaterial:

  • klicksafe.de (Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz) stellt sehr umfangreiche, gut verständliche Texte zum Urheberrecht im Web 2.0 zur Verfügung.
  • Andreas Kalt bietet auf seiner Webseite sehr schön kurze Grundlagentexte und auch einige Videos zu diesem Thema an.
  • Auch die Bundeszentrale für politische Bildung hat ein Dossier zum Thema, das allerdings schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

Weitere Informationen:

  • Werner Fleischmann stellt auf seinem Internetportal für Wirtschaft/ Recht im Unterricht ausführliche Linklisten zum Urheberrecht zur Verfügung.
  • Auch die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen von Baden-Württemberg hat eine Linkliste zum Thema.
  • iRights.info ist Informationsplattform und Online-Magazin, u.a. zum Urheberrecht in der digitalen Welt.

Haben Sie weitere gute Quellen oder Erfahrungen mit der Umsetzung im Unterricht?

Hinweis: Die Aufzählung ist in keinster Weise vollständig, und natürlich übernehmen wir auch keine Verantwortung für Inhalte und Aktualität der verlinkten Quellen. In unserem Projekt KOMMIT können wir leider keine eigenen Materialien zu diesem Thema entwickeln.

Advertisements

2 Kommentare zu “Urheberrecht unterrichten

  1. Die Gesetzgebung hinkt hier den Anforderungen des Social Web Zeitalters hinterher. Achtsamkeit bei Lizenzen und Berechtigungen spielt nicht nur bei der Wiederverwendung von Bildern und Inhalten eine Rolle, sondern auch schon das Verlinken von Inhalten kann u.U. kritisch sein. Hier hat kürzlich der Europäische Gerichtshof in einem Urteil eine liberalere Auslegung von den Staaten gefordert (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/urheberrecht-europaeischer-gerichtshof-erlaubt-direktlinks-a-953229.html). Es bleibt abzuwarten, ob sich nationale Gerichte dem Urteil anschließen.

  2. Pingback: Social Web-Kompetenz: Erstellen von Informationen | KOMMIT Projekt Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s